Home Office Knigge

Home Office

Tipps und Tricks aus dem L&T City Gym

 

Die eigene Brotdose - oder lieber Junkfood vom Laden an der Ecke. Obst - oder doch die Kekse aus der stets vollen Süßigkeiten-Schublade? Verlockungen, die einen gesunden Lebensstil schon an einem „typischen“ Arbeitsalltag ins Wanken bringen. Und der Homeoffice-Alltag hält oft weitere Herausforderung bereit.

Der Alltag steht Kopf, gewohnte Routinen werden auf die Probe gestellt: später aufstehen, den Kühlschrank stets in Sichtweite, Snacks im Nebenzimmer, keine festen Essenszeiten, Frust/Stress, weniger Bewegung… . Die Liste geht noch viel weiter. Gerade deshalb gilt aktuell mehr denn je: gesunde Gewohnheiten sind das A und O. Diese Alltags-Tipps aus dem City Gym können Sie auch im Homeoffice dabei unterstützen, einfacher gesunde Entscheidungen zu treffen und einige Fallen zu vermeiden. Hier finden Sie unsere Tipps im Überblick:  

 
1.  gesund Hamstern

 

Hand auf`s Herz: Wenn Tiefkühlpizza, schnelle Fertiggerichte, Schokoriegel und süße Getränke die heimischen Schränke dominieren, machen frisches und gesundes Essen dem kaum Konkurrenz. Nicht nur bei Langeweile oder Stress. Die erste Devise lautet also: gesund „hamstern“. Nach und nach raus mit dem „Ballast“ und die Schränke mit gesunden Alternativen füllen. Am besten haben Sie stets frische Lebensmittel im Haus. Und immer so viel, dass Sie auch einige Tage damit auskommen.

 

2. Frische Vielfalt – die Stammbesetzung
Frühstücksbowl

Frisch oder tiefgekühlt: unterschiedlichste Gemüse- und Obstsorten sind ein „Muss“. Sie bilden die Basis jeder Mahlzeit. Zudem liefern sie - quasi nebenbei - eine Vielzahl essentieller Nährstoffe, Vitamine und vieles mehr. Zur Obst-Stammbesetzung können z.B. gehören:

  • Beeren
  • Bananen 
  • Äpfel 
  • Kiwi, Orangen ...

Zum Frühstück im Home Office empfiehlt das L&T City Gym daher eine leckere Bowl mit viel Obst, die Sie direkt mit Energie und Vitaminen für den Tag versorgt.

Salat City Gym

Gemüse ist immer eine gute Idee. Das City Gym empfiehlt vor allem: verschiedenste Salate mit Tomaten, Paprika, Karotten, Lauch und noch mehr. Blumenkohl, Brokkoli, Spinat, Kürbis und Kohl eignen sich dazu perfekt als gekochte oder gebratene Beilage.
 

Proteine – pflanzlich oder tierisch: eiweißreiche Lebensmittel sind auch in bewegungsarmen Zeiten unverzichtbar (u.a. für Zellaufbau und Muskelerhalt). Zudem sättigen sie lange und verhindern Heißhungerattacken.

  • Gutes, mageres Fleisch & Fisch
  • Käse, Quark & Skyr
  • Eier
  • Nüsse und Kerne
Superfood Slider

Weitere LEBENSMITTEL-Empfehlungen:

     

    Sinnvolle Kohlenhydrate – sie liefern gesunde Ballaststoffe & Energie, sättigen und sind lagerfähig:

     

    • Kartoffeln, Süßkartoffeln
    • Vollkornbrot, -reis, -nudeln
    • Couscous, Dinkel oder Buchweizen

     

    Gute Fette - ungesättigte Fettsäuren sind essentiell und erfüllen wichtige Funktionen – unter anderem auch für das Gehirn und Ihre Konzentrationsfähigkeit.

      

    • Oliven
    • Leinöl, Rapsöl
    • Nüsse, Samen
    • Fettreicher Fisch
    • Avocado
    Trinken Slider

    Oberstes Gebot: TRINKEn, TRINKEN, TRINKEN

    Unser Wasserspeicher funktioniert leider nicht wie bei einem Kamel. Daher geben wir Ihnen hier einige Tipps:
    trinken im Home Office
    trinken im Home Office2
    • Mindestens 1,5 bis 2 Liter täglich
    • Stellen Sie zur Erinnerung einen Timer (z.B. alle 60 Minuten)
    • Stellen Sie direkt Morgens am Platz eine Flasche, Karaffe oder Kanne bereit
    • Für die Bewegung: die Getränke in anderen Räumen aufbewahren
    • Ideal sind: Wasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees oder "infused Water".
    • Kaffee, sonstige Tees und Light-Getränke sind zwischendurch in Ordnung
    • Keine großen Mengen auf einmal. Eher „¼ l“ binnen einer „¼ h“
    • 2/3 der Tagesmenge sollten Sie bis zum Nachmittag (ca. 15 Uhr) geschafft haben.

    Die Bilanz

    Um es gleich vorweg zu nehmen: Ja, es kommt auch auf die Kalorien an. Im Homeoffice / Corona-Alltag bewegen wir uns meist weniger. Daher sollten Sie das Verhältnis von körperliche Aktivität zu Energiezufuhr wieder ins Gleichgewicht bringen. Ihr Auto verbraucht schließlich bei schonender Fahrweise und weniger Kilometern auch etwas weniger.

    Es hilft also auch, für einen Bewegungsausgleich zu sorgen – z.B. mit Spaziergängen in den Pausen.

    Tipp: Legen Sie sich ein persönliches Bewegungskonto an, in das Sie jeden Tag „einzahlen“. Geben Sie sich  z.B. Punkte für Alltags-Bewegung: Treppen, Gartenarbeit, Spazierengehen, Staubsaugen, Telefonieren im Stehen und so weiter.

     

    Wenn Sie all diese Tipps beachten, kann auch im Home Office nichts mehr schief gehen und Sie fühlen sich fit, mit den richtigen Nährstoffen versorgt und bereit für die nächste Aufgabe bei der Arbeit.

     

    Wir hoffen, dass diese Tipps Sie gesund durch den Homeoffice-Alltag bringen werden. Das L&T City Gym freut sich auch schon jetzt darauf bald mit solchen Tipps wieder persönlich für Sie dazu sein.

    Das könnte Sie auch interessieren...